Interreligiös

„Mich berührt die selbstlose Liebe der Brahma Kumaris für Gott und die Menschheit. Als Christ hat mir meine Meditationserfahrung und das Studium bei den Brahma Kumaris geholfen, meine spirituelle Verbindung mit Gott zu vertiefen. Als interreligiöser Führer hat es meinen Geist für die Gegenwart Gottes in verschiedenen spirituellen Traditionen auf eine neue Art und Weise geöffnet. Als Mensch hat es mein Herz in Mitgefühl geöffnet und meine Verpflichtung für ein Leben des Dienstes vertieft“. – Pastor Charles Gibbs, Leitender Direktor, Initiative der Vereinten Religionen, San Francisco, Kalifornien.

Brücken bauen

Seit über dreißig Jahren engagieren sich die Brahma Kumaris darin Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen zusammenzuführen, da sie meinen, dass ein tieferes, gegenseitiges Verständnis zwischen den Glaubensrichtungen, auf der Grundlage von Akzeptanz und Respekt, zu einer Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit in unserer Weltgemeinschaft beitragen kann.

In vielen Ländern bringen sich Vertreter der Brahma Kumaris in Ausschüssen örtlicher, interreligiöser Organisationen ein, sind Gastgeber für örtliche Veranstaltungen und spielen eine aktive Rolle in den beratenden Gremien für den Religionsunterricht. In Dunedin, Neuseeland z.B. haben BKs während der vergangenen 13 Jahre eine jährliche Interreligiöse Gebetswoche für den Weltfrieden koordiniert, die ein öffentliches Programm und ein Programm an der Universität beinhaltete. In Adelaide, Australien, nehmen BKs regelmäßig an der Vereinigung Südaustraliens für verschiedene Glaubensrichtungen teil. Auf der anderen Seite des Erdballs, in Uruguay, sind BKs sowohl am interreligiösen Forum als auch am Ort des Interreligiösen Dialogs im Zentrum der UNESCO in Montevideo vertreten.

Auf globaler Ebene arbeiten die Brahma Kumaris eng mit führenden internationalen, interreligiösen Organisationen zusammen, einschließlich:

    • Weltkongress der Religionen (WCF): Seit über 20 Jahren arbeiten die BKs eng mit dem WCF bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen zusammen. Im Jahr 1993 traten sie dem internationalen WCF–Komitee bei, um das Jahr der interreligiösen Verständigung und Kooperation zu planen, das zu Ehren der Hundertjahrfeier des ersten Parlaments der Weltreligionen abgehalten wurde. Zusammen mit dem WCF waren sie in jenem Jahr Gastgeber für die Eröffnung in England. Dadi Janki ist eine Schirmherrin der WCF www.worldfaiths.org
    • Initiative Vereinigter Religionen (URI): BKs waren auf dem Weltrat vertreten und nehmen weltweit aktiv an Initiativen zur Zusammenarbeit teil. BKs haben eine aktive Rolle bei den interreligiösen Gipfeltreffen des URI weltweit übernommen. Sie waren 1997 Gastgeber für die erste europäische URI Konferenz im Global Retreat Center in der Nähe von Oxford. www.uri.org
    • Der Weltrat Religiöser Führer: Diese Initiative entstand aus dem „Jahrtausend Weltfriedensgipfeltreffen religiöser und spiritueller Führer“, das im August 2000 bei den Vereinten Nationen in New York abgehalten wurde und bei dem Dadi Janki eine Ansprache gehalten hat. www.millenniumpeacesummit.org
    • Die Globale Friedensinitiative führender religiöser und spiritueller Frauen: Brahma Kumaris unterstützen die Initiative der Frauenpartnerschaft für den Frieden im Mittleren Osten und das Projekt Globale Ethik und universale Werteerziehung.www.gpiw.org
  • Rat für ein Parlament der Weltreligionen: Die BKs haben eine aktive Rolle in den Parlamenten der Weltreligionen und bei der der Versammlung der Religionsführer des Rates in Chicago (1993), Südafrika (1999) und Barcelona (2004) gespielt, indem sie Gremien organisiert und Beiträge bei Veranstaltungen eingebracht haben.
  • Weltkonferenz der Religionen für den Frieden (WCRP): Brahma Kumaris sind weltweit in den Ortsverbänden aktiv. www.wcrp.org

Klicken Sie bitte hier, um sich Erklärungen und Stellungnahmen über verschiedene Themen anzusehen: z.B. „Wege zum Frieden“, „Wie man religiös motivierte Gewalt überwindet“, „Die Notsituation von Flüchtlingen“, „Wie man die internationale Schuldenlast für Entwicklungsländer beseitigen kann“, „Wie man den Zugang zu sauberem Wasser verbessert“, Botschaft von Dadi Janki bei dem „Jahrtausend Weltfriedensgipfeltreffen der religiösen und spirituellen Führer“, „Persönliche und spirituelle Perspektiven der Gewaltlosigkeit und des Friedens“ und weitere. Eine Anzahl, aber nicht alle der erwähnten Schriften, sind zu diesem Zeitpunkt vorhanden. Weitere werden ergänzt.